LMS3 ist ein Authoring Tool. LMS3 ist ein Learning Mangagement System. Was nun? Beides! Entdecken Sie die Power von  TYPO3 für ihre digital Learning bzw. E-Learning Projekte. LMS3 ist ein Produkt der Learntube! GmbH. Mit den Erweiterungen von LEARNTUBE! können Sie E-Learning Projekte auf Enterprise-Niveau umsetzen. LMS3 – eine leistungsstarke TYPO3 E-Learning Distrubution. MacSchneider ist Vertriebs- und Umsetzungspartner für LMS3.

LMS3 bietet eine vollständige Verwaltung der Userdaten an: Userprofile, automatischer Versand von Einladungen, Zertifikatserstellung, Lernerfolgskontrolle, gruppenbasierte

Zuweisung von Kursen, Verwaltung und Aktualisierung der Kurse. Folgende Funktionen sind verfügbar (Auszug):

KURSKATALOG – KURSDATEN UND KATEGORIEN

Über den Kurskatalog schreiben sich Teilnehmer aktiv in den Kurs ein. Sie können aber auch Pflichtkurse definieren in denen Teilnehmer bereits eingeschrieben sind, nachdem Sie das erste mal die Plattform besuchen.

Über die Gruppierung von Teilnehmern können Sie grundsätzlich steuern, wer welchen Kurs sehen darf bzw. in diesem sich einschreiben kann oder bereits eingeschrieben ist.

Das Datum der Einschreibung wird zum Versand von Benachrichtigungen (Willkommen, Beende deinen Kurs) und für Freigabe von Kapiteln (z. B. je Woche ein Kapitel) genutzt.

BENACHRICHTIGUNG

Sie können verschiedene E-Mails definieren, die unter bestimmten Kriterien für alle Teilnehmer eines Kurses versandt werden.

  • Nach x Tagen der Einschreibung (direkt als Willkommensgruß oder nach einer Woche, wenn Sie eine neue Lektion freigeben.
  • Ab/bis x Credits in einem Kurse: (z.B. Gratulieren Sie zum bestandenen Test und verweisen Sie auf das freigegebene Zertifikat)
  • Zu einem festgelegten Datum (z.B. Weisen Sie auf eine bevorstehende Präsenzveranstaltung hin)
  • Wenn an einem festgelegten Datum eine bestimmte Menge Credits nicht erreicht ist. (z.B. Bitte schließen Sie den Kurs innerhalb von vier Wochen ab)
  • Nach x Tagen ohne Login und wenn eine bestimmte Menge Credits nicht erreicht ist. (z.B. Dein Kurs wartet, bitte komm wieder.)

Sie können also auf jeden Status eingehen oder eine Zeitplanung für den Kurs festlegen und kommunizieren.

FRAGENKATALOG – TESTS UND SELBSTTESTS

In LMS3 können Fragen in Kategorien abgelegt und mit verschiedenen Punkten versehen werden, einem Feedback und Hinweistexten. Derzeit gibt es die folgenden Fragtypen:

  • Single Choice / Multiple Choice
  • Lücke füllen (Texteingabe)
  • Lücke füllen (Drag & Drop Begriffe)
  • Lücke füllen (Begriff auf Dropdown wählen)
  • Zuordnung Begriffe (Drag & Drop)
  • Schüttelsatz (Drag & Drop)

Aus diesen Fragen können Sie Tests zusammenstellen, entweder eine bestimmte Anzahl per Zufall aus einer Kategorie oder festgelegte Fragen. Bei erfolgreichem Abschluss erhält der Teilnehmer Credits auf deren Basis z.B. ein Zertifikat oder ein Folgekapitel freigegeben werden kann.

LERNVERLAUF & REPORTING FÜR TEILNEHMER UND TRAINER

Der Lernverlauf gibt dem Teilnehmer Orientierung darüber, welche Seiten er besucht hat in einem Kurs und zu wie viel Prozent dieser bearbeitet ist.

Das Reporting für Teilnehmer umfasst eine Übersicht der Tests und der erreichten Credits. Die Reports für Trainer bieten eine Übersicht über alle Teilnehmer und deren Leistungen im Kurs:

  • Test Status (Bestanden, nicht bestanden, nicht gestartet)
  • Anzahl Versuche im Test
  • Datum des bestandenen Tests
  • Erreichte Credits
  • Bearbeitungsstand im Kurs (% Besuchter Seiten)

Damit können Sie den Erfolg Ihrer E-Learnings überprüfen.

ZERTIFIKATE AUF BASIS VERSCHIEDENER LEISTUNGEN IM KURS

In der Redaktion können Sie auf einer Hintergrundgrafik verschiedene Texte und Nutzerdaten erscheinen lassen. Die Ausrichtung, Farbe und Schrift kann dabei einzeln definiert werden. Über eine Preview-Funktion können Sie die Positionierung testen.

Haben Sie einmal die Positionen der Texte definiert, können Sie auf dieser Basis weitere Zertifikate als Kopie hinzufügen (z.B. mit anderem Hintergrundbild). Die generierten PDF enthalten diese Texte/Daten:

  • Text 1-3 (frei wählbar)
  • Name der Teilnehmers
  • Firma des Teilnehmers
  • Prefix des Datums (z.B. Linz, den)
  • Datum (das Ausstellungsdatum)
  • Verifikations-Code (In der Redaktion verifizierbar)

Das Zertifikat kann auf Basis von Credits (bestandene Test(s) oder aufgrund anderer Kriterien) freigegeben werden.

MEDIENDIDAKTISCHE FORMATE: ANIMATION, INTERAKTION MIT HTML5

HTML5 bietet vielfältige Formen und Möglichkeiten für spannende multimediale Lernerlebnisse. Wir verwenden H5P (open source) um hochwertiges Look & Feel, mediendidaktische Vielfalt und leichte Wartbarkeit zu vereinen (Quelle: https://h5p.org/content-types-and-applications).

Hervorzuheben sind Elemente wie Interactive Video, das Audio Recording Tool, Virtual Tour (360), oder auch das Documentation Tool.